Blutmond
Artikelinfo
Titelbild © Blutmond, Michael K. Kärchner
Bisher 66 mal gelesen, davon heute 0 mal
Lesedauer | 2 Minuten

German DE English EN French FR Slovenian SL Turkish TR Russian RU Chinese (Simplified) ZH-CN


Was ist eigentlich ein Blutmond?

Es gibt verschiedene Arten von Mondfinsternissen, der Blutmond ist eine davon.

  • Ein “Blutmond” entsteht bei einer totalen Kernschattenfinsternis. Das bedeutet, dass der Mond sich komplett in den Kernschatten der Erde begibt.

Mond, Erde und Sonne bilden also eine Linie und die Erde wirft ihren Schatten auf den kompletten Mond. Der Mond erscheint dabei rot am Himmel.

  • In der Nacht von Freitag auf Samstag (27./28. Juli) war die totale Mondfinsternis von den meisten Orten in Deutschland  sehr gut zu sehen.
  • Es war die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts mit einer Dauer von 103 Minuten.

Warum erscheint der Mond bei einem “Blutmond” rot?

Der Mond wird rötlich leuchtend aussehen, weil nicht alles Licht der Sonne von der Erde abgeschirmt wird.

Dass der Mond selbst nicht leuchtet, sondern vom Licht der Sonne beschienen wird, ist wohl jedem klar.

Das Licht der Sonne, das bei einer totalen Kernschattenfinsternis erst durch die Erdatmosphäre hindurch den Mond erreicht, wurde durch die Moleküle in der Erdatmosphäre so gestreut, dass nur die langwelligen Rot-Anteile des Lichts beim Mond ankommen. Darum sieht es so aus, als würde der Mond rot leuchten. (Astronomie.de)

Wann ist die nächste Mondfinsternis?

Mondfotografie

Jetzt wird es wieder ganze Weile dauern, bis wir in unseren Breitengraden eine totale Mondfinsternis genau so gut beobachten können wie im Juli 2018. Die nächste Mondfinsternis dieser Art, die auch in ihrem vollen Verlauf zu sehen ist, gibt es in Deutschland 2028. Zuvor wir aber weitere Finsternisse erleben, auch wenn wir nicht alle Phasen genauso gut sehen können.

 

Termine für die nächste Mondfinsternis

  • 21. Januar 2019: Totale Mondfinsternis
  • 16./17. Juli 2019: Partielle Mondfinsternis
  • 10. Januar 2020: Halbschatten-Mondfinsternis
  • 5. Juni 2020: Halbschatten-Mondfinsternis

Bilder

Folgende Bilder habe ich mit einer Canon EOS 350D + Sigma 18-200mm 1:3,5-6,3 DC aufgenommen.


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Du hast noch keine Bewertung abgegeben)
Bisher gibt es 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Bewertungen.
Loading...

Anzeige

1 Gedanke zu “Naturereignis: Der Blutmond

  1. Eindrucksvolle Fotos umrahmt von präzisen Informationen. Einfach gelungen. Bin selber Hobby-Fotograf und kann nur sagen: “Respekt!” Bin auf weitere Fotobeiträge gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.