Artikelinfo
Titelbild © Logo „Bensheimer Netz“, Stadt Bensheim
Bisher 1517 mal gelesen, davon heute 0 mal
Lesedauer | 10 Minuten

German DE English EN Dutch NL French FR Slovenian SL Turkish TR Greek EL Russian RU Chinese (Simplified) ZH-CN


Das Bensheimer Netz

Relativ gestiegen sind in den letzten Jahren in meiner Wahrnehmung Diskussionen rund um Hilfs- und Betreuungsangebote, besonders welche es im lokalen Umfeld der Menschen gibt. Daher habe ich mich einmal mit der Frage beschäftigt, wer hier in Bensheim Hilfe von wem und unter welchen Voraussetzungen bekommen kann?

Dabei bin ich hier bei uns auf das „Bensheimer Netz“ gestoßen. Das vor 11 Jahren, im April 2008 gegründete „Bensheimer Netz“ ist ein Netzwerk, das hilfsbedürftigen oder in Not geratenen Mitbürgern Hilfestellung gibt.

Dazu muss ich gestehen, dass mich die zahlreichen Möglichkeiten, Organisationen und Institutionen in ihrer Vielzahl und Breite überrascht haben und mir nicht klar war, dass es so viele Anlaufstellen hier bei uns gibt. Die Informationen dazu sind problemlos im Internet zu finden. Nichts desto trotz habe ich hier mal die vom Bensheimer Netz zur Verfügung gestellten Informationen aufbereitet.

Schon gesehen?
1. Regionalmarkt in Bensheim

Hier könnt Ihr, thematisch gegliedert, sehr gut nachlesen, welche Hilfsangebote es gibt, inklusive Telefonnummern, Emailadressen, Ansprechpartnern und Homepages, soweit verfügbar.

Für Menschen, die den direkten Kontakt mit Ansprechpartnern scheuen, aber Hilfe benötigen oder auf den Hilfebedarf einer anderen Person aufmerksam machen möchten, gibt es im Stadtgebiet von Bensheim den roten „Netz-Briefkasten“, in dem Hinweise hinterlassen werden können. Der Inhalt des Briefkastens wird vertrauensvoll und zeitnah bearbeitet.

 

Allgemeine Beratungsangebote und Hilfsangebote

Rote Briefkästen

Rote Briefkästen

  • Was: Rote Briefkästen mit dem Logo „Bensheimer Netz – Hilfe, wo sie gebraucht wird“ an sechs zentralen Stellen in Bensheim. Menschen mit Hilfsbedarf, die ihre Nöte oder Bedürfnisse in schriftlicher und vertraulicher Weise dem Bensheimer Netz mitteilen möchten, sollen ihre Vorschläge einwerfen, um so die Hilfsangebote bedarfsgerechter zu gestalten. Alle Mitbürger/-innen, die auf Hilfsbedarf aufmerksam werden, sind eingeladen, von den roten Briefkästen Gebrauch zu machen. Bitte nutzen Sie die roten Briefkästen, damit wir helfen können, wo unsere Hilfe wirklich gebraucht wird!
  • Wo: Rathaus, Kirchbergstraße 18/ Alte Faktorei, Hauptstraße 39 (Fußgängerzone)/ Verwaltungsstelle Auerbach, Darmstädter Straße 166 (Bürgerhaus Kronepark)/ Diakonie Bergstraße, Riedstraße 1/ Diakonie Bergstraße, Elbestraße/Ecke Rheinstraße/ Hemsbergschule, Heidelberger Straße 35
  • Wann: Jederzeit
  • Wer: Initiative „Bensheimer Netz – Hilfe, wo sie gebraucht wird“
  • Koordination: Petra Rettig (Telefon: 06251 58263-76)
  • Internet: www.bensheim.de
  • E-Mail: ideenboerse@bensheim.de
Jugendförderung/Finanzielle Hilfen für bedürftige Eltern

Jugendförderung/Finanzielle Hilfen für bedürftige Eltern

  • Was: Übernahme von Betreuungskosten bei geringfügigem Einkommen (z.B. Kosten für Kindergarten-Regelplätze für Empfänger von ALG II sowie nach individueller Berechnung u.U. für Empfänger von ALG I), Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Anträge sind zu stellen bei der Stadt Bensheim – Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine Darmstädter Straße 52, Zimmer 106, Telefon: 06251 8699167. Die Anträge werden an das Jugendamt des Kreises weitergeleitet.
Zuschüsse für Jugendfreizeiten

Zuschüsse für Jugendfreizeiten

  • Wo: Jugendamt Kreis Bergstraße, Gräffstraße 5, 64646 Heppenheim
  • Telefon: 06252 15-0
  • Wann: Montag und Dienstag 8.30 – 12 Uhr und 14 – 15.30 Uhr; Donnerstag 8.30 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr.  Grundsätzlich ist Terminvereinbarung zu empfehlen.
  • Wer: Kreis Bergstraße, Der Kreisausschuss, Jugendamt, Gräffstraße 5, 64646 Heppenheim
  • E-Mail: jugendamt@kreis-bergstrasse.de
Soziale Grundsicherung und Wohnen

Soziale Grundsicherung und Wohnen

  • Was: 1. Unterstützung bei Antragstellungen auf Leistungen der sozialen Grundsicherung nach dem SGB II und SGB XII, Hilfe zur Pflege, Wohngeld und Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht.2. Stadt Bensheim-Karte für Empfänger von gesetzlichen Sozialleistungen: Karteninhaber erhalten u. a. 50% Ermäßigung für Kurse der Volkshochschule, für die Teilnahme an den Ferienspielen oder für die Monatskarte der Stadtbuslinie (damit kann auch das Ruftaxi genutzt werden), 70% Ermäßigung für das Angebot der städtischen Musikschule, sowie Nachlässe in unterschiedlicher Höhe beim Besuch von städtischen Veranstaltungen und bei Vereinsbeiträgen (SSG und TSV Auerbach). Auch zum Bezug von Lebensmitteln bei der „Bensheimer Tafel“ berechtigt die Karte und zu 50% Vergünstigung beim Besuch des Basinusbad bzw. des Badesees (Einzelkarten), sowie 2 € Preisnachlass bei Montags-Filmvorführungen im Luxor-Filmpalast.3. Wohnungsvermittlung: Vermittlung von Sozialwohnungen
  • Wo: Rathaus, Kirchbergstraße 18.
  • Ansprechpartner: 06251 14154 (Frau Grüner) und 06251 14162 (Herr Bitsch)
  • Wann: Montag und Freitag 8 – 12 Uhr, Dienstag 14 – 17.30 Uhr, Donnerstag 8 – 12 Uhr und 14 – 15.30 Uhr
  • Wer: Team Ordnung, Verkehr und Soziales Stadt Bensheim
  • E-Mail: sozial@bensheim.de

 

  • Was: Anträge nach dem Schwerbehindertengesetz, Anträge auf Gewährung von Elterngeld, Anträge nach dem Kriegsopferfürsorgegesetz (Sprechtag des Hessischen Amtes für Versorgung und Soziales Darmstadt).
  • Wo: Rathaus, Kirchbergstraße 18, Zimmer 111
  • Telefon: 06251 14319
  • Wann: jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, 8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
  • Wer: Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Darmstadt
  • Internet: www.rp-giessen.de
Familie, Jugend, Senioren und Vereine

Familie, Jugend, Senioren und Vereine

  • Was: 1. Leistungen aus dem Spendenkonto „Bürger in Not“ und „Bensheimer Netz“
    2. Leistungen aus der Spendenaktion „Spenden statt Senden“
  • Wo: Darmstädter Straße 52, Eingang Kirchbergstraße
  • Telefon: 06251 8699160 (Frau Schumacher)
  • Wann: Montag, Mittwoch, Donnerstag 8 – 12 Uhr und 14 – 15.30 Uhr, Dienstag 8 – 12 Uhr, Freitag 8 – 12 Uhr
  • Wer: Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine (A 35) Stadt Bensheim
  • E-Mail: senioren@bensheim.de
Stadtkultur – ermäßigte Preise

Stadtkultur – ermäßigte Preise

  • Was: Ermäßigte Eintrittskarten für das Parktheater
  • Wo: Kulturbüro der Stadt Bensheim
  • Am Wambolterhof 2
  • Telefon: 06251 1778-17 (Frau Enderle)
  • Wann: Montag bis Freitag 9 – 12 Uhr, Donnerstag 14 – 16 Uhr, Dienstag 14 – 17.30 Uhr
  • Wer: Stadtkultur Bensheim
  • E-Mail: parktheater@bensheim.de
  • Internet: www.stadtkultur-bensheim.de
  • Was: Ermäßigte Jahresgebühr für Ausleihe bei der Stadtbibliothek
  • Wo: Stadtbibliothek
  • Beauner Platz 3, Neumarktcenter
  • Telefon: 06251 1707-0
  • Wann: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag jeweils 11 – 18 Uhr, Samstag 10 – 13 Uhr
  • Wer: Stadtkultur Bensheim
  • E-Mail: bibliothek@bensheim.de
  • Internet: www.stadtkultur-bensheim.de
Schuldnerberatung

Schuldnerberatung

  • Was: Beratung von überschuldeten Haushalten und Einzelpersonen und, falls erforderlich, Einleitung eines Privatinsolvenzverfahrens.
  • Wo: Caritas Verband Darmstadt, Allgemeine Lebensberatung, Bensheimer Weg 16, 64646 Heppenheim
  • Telefon: 06252 990133 (Herr Sutor), 06252 990130 (Zentrale)
  • Wann: Montag 16 – 16.30 Uhr
  • Donnerstag 8.30 – 9 Uhr
  • Wer: Caritasverband Darmstadt e.V.
  • Internet: www.caritas-darmstadt.de/schuldnerberatung/heppenheim.html
  • E-Mail: alb@caritas-bergstrasse.de
  • Was: Schuldnerberatung (Hinweis: ALG II-Empfänger müssen beim Job-Center einen Beratungsschein anfordern.)
  • Wo: Diakonisches Werk, Rheinstraße 12
  • Telefon: 06251 8540227 (Herr Bock, Frau Mauer)
  • Wann: Montag 12.30 – 16.30 Uhr, Donnerstag 8 – 16.30 Uhr, Freitag 8 – 16.30 Uhr, Nach vorheriger Terminvereinbarung.
  • Wer: Diakonisches Werk Bergstraße
  • Was: Schuldnerberatung. Informationsblätter zu wichtigen Themen in acht Sprachen (arabisch, deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch, russisch & türkisch)
  • Wo: Telefonisch zu beziehen bei der AWO Schuldnerberatung
  • Telefon: 06206 9877-180 oder als kostenloser download unter www.schuldnerberatung-hessen.de
  • Wer: Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Hessen (LAG-SB-Hessen)AWO Bergstraße

 

Allgemeine Lebensberatung und -hilfe

Diakonisches Werk

Diakonisches Werk

  • Was: Beratung von Menschen jeden Alters und jeder Konfession, die sich in einer für sie problematischen Lebenslage befinden. Z.B. Beratung bei: sozialrechtlichen und wirtschaftlichen  Fragen. Partnerschafts- und Familienkonflikten, Schwierigkeiten im Umgang mit Behörden, Informationen über Vorsorgevollmachten,- Betreuungs- und Patientenverfügungen, Informationen über freiwillige Mitarbeit im Rahmen der rechtlichen Betreuung
  • Wo: Riedstraße 1
  • Telefon: 06251 1072-28 (Frau Woköck/Dipl.-Sozialarbeiterin)
  • Wann: Termine nach Vereinbarung
  • Wer: Betreuungsverein im Diakonischen Werk Bergstraße
  • E-Mail: l.wokoeck@diakoniebergstrasse.de
Mehrgenerationenhaus des Caritas Zentrums

Mehrgenerationenhaus des Caritas Zentrums

  • Was: Beratung und Begleitung bei persönlichen, familiären oder Beziehungsproblemen und schwierigen Lebenssituationen.
  • Wo: Mehrgenerationenhaus der Caritas, Klostergasse 5a
  • Telefon: 06251 85425-0/-18
  • Wann: Donnerstag 9 – 10 Uhr sowie Termine nach telefonischer Vereinbarung
  • Wer: Caritas Zentrum, Franziskushaus / Mehrgenerationenhaus
  • Internet: www.mehrgenerationenhaus-bensheim.de
Bürgerhilfe Bensheim e.V.

Bürgerhilfe Bensheim e.V.

  • Was: Erweiterte Nachbarschaft – Hilfe im Alltag. Die Hilfen werden von Mitgliedern für Mitglieder geleistet. Für sozial schwache Personen ist die Vereinsmitgliedschaft kostenlos.
  • Wo: Obergasse 9
  • Telefon: 06251 69999
  • Wann: Donnerstag 15.30 – 17.30 Uhr
  • Wer: Bürgerhilfe Bensheim e.V.
  • Internet: www.buergerhilfe-bensheim.de
  • E-Mail: buergerhilfe-bensheim@t-online.de
Integrationsbeauftragter

Integrationsbeauftragter

  • Was: Beratung von Menschen mit Migrationshintergrund insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene.
  • Wo: Darmstädter Straße 52
  • Eingang Kirchbergstraße, 1. OG, Zimmer 2
  • Telefon: 06251 86991-61 (Frau Meister), Mobil: 0160 8163742
  • Wann: Donnerstag 14.30 – 16 Uhr und nach Terminvereinbarung
  • Wer: Manfred Forell, Integrationsbeauftragter der Stadt Bensheim
  • Mail: integration@bensheim.de
Verein Integration durch Bildung Bergstraße e.V.

Verein Integration durch Bildung Bergstraße e.V.

  • Was: Unterstützung von Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund durch bedarfsgerechte, frühzeitige und nachhaltige Förderung ihrer schulischen Entwicklung. Ziel ist es, diesen Kindern eine chancengleiche Teilhabe an Bildung zu ermöglichen.
  • Wo: Darmstädter Straße 9
  • Telefon: 06251 580905 oder 0171 2630453 (Herr Dickenberger)
  • Wann: Termine nach telefonischer Vereinbarung
  • Wer: Verein Bildung durch Integration Bergstraße e.V, Vorstand: Herr Citir
  • Internet: www.vib-bensheim.de
  • E-Mail: idbverein@aol.com oder mail@vib-bensheim.de
Ganzheitliche Seniorenberatung

Ganzheitliche Seniorenberatung

  • Was: Planung und Koordination von erforderlichen Hilfen für ältere Menschen, in Kooperation mit anderen Beteiligten mit dem Ziel, die Selbstbestimmung und Selbstständigkeit der  Betroffenen weitestgehend zu erhalten.
  • Wo: Riedstraße 1
  • Telefon: 06251 107226 oder 107234 (Frau Weber und Herr Seydel)
  • Wann: Dienstag 9 – 12 Uhr, Donnerstag 13 – 16 Uhr
  • Wer: Diakonisches Werk Bergstraße
  • E-Mail: kontakt@diakoniebergstrasse.de
Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt im Kreis Bergstraße

Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt im Kreis Bergstraße

  • Was: Fachbezogene Zusammenarbeit (Vernetzung und Koopertion, Erfahrungsaustausch) des Frauenhauses Bergstraße mit Einrichtungen und Behörden, die Hilfe und Unterstützung für von Gewalt betroffene Frauen anbieten.
  • Wer: Frauenhaus Bergstraße, Telefon: 06251 78388
  • Migrationsdienst, Telefon: 06251 854250, Diakonisches Werk, Telefon: 06251 10720, pro familia, Telefon: 06251 68191, Frauenbeauftragte Bensheim, Telefon: 06251 856003
Treffen für Angehörige von demenziell veränderten Menschen

Treffen für Angehörige von demenziell veränderten Menschen

  • Was: Das Angehörigentreffen richtet sich an alle, die einen demenziell veränderten Menschen begleiten, betreuen und pflegen. Ziel des Treffens ist der Erfahrungsaustausch, fachliche Informationen und Impulse zur Bewältigung des Alltags. Um möglichst vielen Angehörigen eine Teilnahme zu ermöglichen, wird eine Betreuung für die demenziell erkrankten Menschen angeboten. (Vorherige Anmeldung ist erforderlich.)
  • Wo: Bürgerhaus Kronepark Auerbach
  • Darmstädter Str. 166
  • Wann: jeden 1. Donnerstag im Monat, 15 –16.30 Uhr
  • Wer: Netzwerk Demenz Bensheim, Frau Schmeer (Leiterin Sozialdienst AWO-Sozialzentrum)
  • Telefon: 06251 1092615
PRISMA

PRISMA

  • Was: Prävention und Beratung bei bestehender Sucht wie Drogenabhängigkeit, Alkoholabhängigkeit, Abhängigkeit vom Glücksspiel usw.
  • Wo: PRISMA, Zeller Straße 3
  • Telefon: 06251 64565 (Gesprächstermine nach Vereinbarung)
  • Wann: Telefonzeiten: Montag und Donnerstag 10 – 12 und 14 – 16 Uhr und Dienstag 16 – 18 Uhr sowie Mittwoch und Freitag 10 – 12 Uhr
  • Wer: PRISMA – Drogenberatung für den Kreis Bergstraße
  • Internet: www.drogenberatung-prisma.de
  • E-Mail: bensheim@drogenberatung-prisma.de
Caritas Suchthilfe- Beratung, Behandlung, Betreutes Wohnen

Caritas Suchthilfe- Beratung, Behandlung, Betreutes Wohnen

  • Was: Beratung und Behandlung für Betroffene und Angehörige bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten, Rauchen, Drogen, Essstörungen.
  • Wo: Mehrgenerationenhaus, Caritas Zentrum, Franziskushaus Klostergasse 5a
  • Telefon: 06251 85425-0/-18 (außerhalb der Sprechstunde: 06252 70059-0)
  • Wann: Mittwoch 13 – 15.30 Uhr
  • Anmeldung erwünscht und Abmeldung erwünscht Gabriele Meyer
  • Telefon: 06251 85425-0/-18
  • Wer: Caritasverband Darmstadt e.V. Caritas Suchthilfe Heppenheim
  • Internet: www.caritas-darmstadt.de

 

Frauen- und Elternhilfe

Frauenbüro Bensheim

Frauenbüro Bensheim

  • Was: Wegweiser und generelle Anlauf- und Vermittlungsstelle für ratsuchende Frauen in der Kommune. Herstellung von Kontakten sowie Zusammenarbeit mit Institutionen und  Einrichtungen. Mitwirkung und Durchführung von Präventions-, Informations- und Bildungsveranstaltungen für Frauen. Koordinierung und Begleitung städtischer Einrichtungen und Gruppen, wie z. B. Frauentreff, Eltern-Kind-Treff, Selbsthilfegruppen, Integrationsprojekt für ausländische Kinder an der Hemsbergschule. Zusammenarbeit mit Frauenorganisationen, -gruppen und -verbänden. Vermittlung zwischen Bürgerinnen und Verwaltung. Beratung und Vermittlung bei frauenspezifischen Themenbereichen. Unterstützung bei Integrationsangeboten und-projekten Fortlaufende Kurse und verschiedene Treffs. Workshops. Monatliche frauenspezifische Veranstaltungsreihe.
  • Wo: Hauptstr. 53 im Senioren-Generationentreff (Seiteneingang rechts)
  • Wann: Montag bis Donnerstag 9 – 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung
  • Wer: Frauenbüro und Integration Stadt Bensheim Marion Huhn, externe Frauenbeauftragte
  • Telefon: 06251 856003
  • E-Mail: frauenbuero@bensheim.de
Pro Vita – Für das Leben – e.V.

Pro Vita – Für das Leben – e.V.

  • Was: Kurzfristige unbürokratische Hilfsmaßnahmen bei jeder Art von Notsituation. Hilfe zur dauerhaften Existenzsicherung von Frauen und Familien. Gezielte Förderung der Kinder von alleinerziehenden Müttern und Vätern. Finanzielle Unterstützung* bei notwendigen gesundheitsfördernden Maßnahmen. Finanzielle* und materielle Unterstützung bei Alltagsproblemen.
    (*in Kooperation mit verschiedenen Beratungsstellen, Sozialdiensten und Kirchengemeinden)
  • Wo: Am Leimenberg 21
  • Telefon: 06251 580270 (Frau Fertig) oder 0174 4708427
  • Bei Notfällen: 06251 4792 (Frau Frassine)
  • Wann: Nach telefonischer Vereinbarung
  • Wer: Pro Vita – Für das Leben – e.V.
  • E-Mail: info@pro-vita-bensheim.de
  • Internet: www.pro-vita-bensheim.de
Beratungsstelle für Frauen – Frauenhaus Bergstraße

Beratungsstelle für Frauen – Frauenhaus Bergstraße

  • Was: Beratung von Frauen, die in Gewaltbeziehungen leben odergelebt haben oder aus anderen Gründen den Wunsch nach parteilicher Beratung haben. Die Beratung richtet sich auch
    an Menschen, die indirekt von seelischer, körperlicher und/ oder sexueller Gewalt im häuslichen Bereich betroffen sind. Die Beratungsgespräche werden zeitnah angeboten und sind
    vertraulich.
  • Wo: Hauptstraße 81
  • Wann: Dienstag 9 – 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.
  • Wer: Frauenhaus Bergstraße
  • Telefon: 06251 67495 oder 06251 78388
  • E-Mail: kontakt@frauenhaus-bergstrasse.de
  • Internet: www.frauenhaus-bergstrasse.de

 

Sonstige Familien-Beratungsstellen

Erziehungsberatungsstelle des Kreises Bergstraße

Erziehungsberatungsstelle des Kreises Bergstraße

Pro familia Beratungsstelle

pro familia Beratungsstelle

  • Promenadenstraße 14, 2. Stock
  • Telefon: 06251 68191 (Termine nach Vereinbarung)
  • Telefonzeiten: Montag bis Freitag 9 – 11.30 Uhr (nicht in den hessischen Schulferien)
  • Dienstag und Donnerstag 15 – 17 Uhr
  • E-Mail: bensheim@profamilia.de
Frauen- und Familienzentrum

Frauen- und Familienzentrum

 

Bewerbungshilfe

PfAu

PfAu

  • Was: Berufserfahrene Paten begleiten ausbildungswillige Haupt und Realschüler bei der Suche nach Praktikumsplätzen, bei der Berufswahl, Bewerbungen, Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen sowie in der ersten Zeit der Ausbildung.
  • Wo: Darmstädter Straße 52
  • Telefon: 06251 8699160
  • Wann: Montag, Mittwoch, Donnerstag 8 – 12 Uhr und 14 – 15.30 Uhr, Dienstag und Freitag 8 – 12 Uhr
  • Wer: Paten für Ausbildung (PfAu), Eine Initiative der Städte Bensheim und Zwingenberg.
  • E-Mail: pfau@bensheim.de
  • Internet: www.ausbildungsinitiative-pfau-bensheim.de
Andere Wege – Erwerbsloseninitiative Bergstraße

Andere Wege – Erwerbsloseninitiative Bergstraße

  • Was: Beratung und Unterstützung von Erwerbslosen, die an der Bergstraße Hartz IV oder ALG I beziehen. Begleitung zum Jobcenter. Politische Aktionen gegen Hartz IV. Zusammenarbeit mit anderen Erwerbslosengruppen der Region.
  • Wer: Wir sind eine Selbsthilfeorganisation, in der sich Erwerbslose und sozialpolitisch interessierte Menschen organisieren und engagieren.
  • Infos & Kontakt: https://anderewege.wordpress.com/
Arbeitslosentreff Lichtblick

Arbeitslosentreff Lichtblick

  • Was: Beratung und Unterstützung von arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen. In lockerer Runde bei Kaffee und Kuchen gibt es die Möglichkeit, Neues zu erfahren und Sorgen zu teilen. Regelmäßig berichten Referenten über Themen wie z.B. Rechte und Pflichten beim Jobcenter, Leiharbeit, Rente und vieles andere. Auf Wunsch gibt es auch eine persönliche Beratung in einem separaten Raum.
  • Wo: Am Rinnentor 46 (Kolpinghaus, 1. Stock)
  • Telefon: 06251 690825
  • Wann: Alle 14 Tage dienstags 15.30 – 17 Uhr
  • Wer: Organisation durch Katholisches Dekanat Bergstraße Mitte, Caritasverband und Kolpingsfamilie Bensheim
  • Internet: www.lichtblick-bergstrasse.de
  • E-Mail: renate.flath@gmx.de

 

Lebensmittel

Bensheimer Tafel

Bensheimer Tafel

  • Was: Lebensmittel-Verteilung für Menschen in wirtschaftlichen Notlagen (gegen 1 € pro „Einkauf“; bitte Tragetasche und Verpackungsmaterial mitbringen). Angeboten werden auch Artikel des täglichen Bedarfs.
  • Wo: Heilig-Geist-Hospital Bensheim, Eingang über Hauptstraße 87, 64625 Bensheim
  • Telefon: 06251 17516-0/ Telefon: 06251 105719 (Frau Rettig)
  • Wann: Dienstag 11 – 13 Uhr und Donnerstag 14 – 16 Uhr
  • Wer: Ökumenisches Projekt der Bensheimer Kirchengemeinden. Träger der Einrichtung ist die Pfarrgemeinde St. Georg.
  • Internet: www.bensheimer-tafel.de
  • E-Mail: info@bensheimer-tafel.de
Aktion „Essen auf Rädern“

Aktion „Essen auf Rädern“

  • Was: Menü-Bringdienst (besser bekannt als „Essen auf Rädern“) für behinderte, kranke und alte Menschen, die sich nicht mehr selbst versorgen können, bedürftige Familien, in denen mittags niemand ein warmes Essen kocht, körperlich eingeschränkte Personen, die nicht kochen können, usw.. Sozial schwache Personen (Sozialhilfeempfänger, aber auch andere Personen) bekommen einen Zuschuss in Höhe von 3,02 €. Die Anträge können im Rathaus, Team Ordnung, Verkehr und Soziales gestellt werden. Das Kreissozialamt entscheidet über die Bezuschussung. (Ansprechpartner: Herr Deichfuss, Kreissozialamt Heppenheim, Telefon: 06252 155585).
  • Wo: Im Tiefen Weg 33, Bensheim-Auerbach
  • Telefon: 06251 71825 (Frau Krell)
  • Wann: Nach telefonischer Vereinbarung
  • Wer: AWO Auerbach

 

Kleidung

DRK-Kleiderkammer

DRK-Kleiderkammer

  • Was: Gut erhaltene Kleider, Wäsche und Schuhe.
  • Wo: Rodensteinschule, Rodensteinstraße 93
  • Telefon: 06251 2008 (DRK)
  • Wann: Dienstag 14 – 18 Uhr
  • Wer: Deutsches Rotes Kreuz
  • Internet: www.drk-bensheim.de
  • E-Mail: information@drk-bensheim.de
Pro Vita Kleiderstübchen

Pro Vita Kleiderstübchen

  • Was: Kostenlose Ausgabe von gebrauchter Kinderkleidung und allen Gegenständen rund ums Kind.
  • Wo: Mathildenstraße 36
  • Telefon: 06251 65929 (Frau Würz)
  • Wann: 1. Dienstag im Monat 14.30 – 16 Uhr & 3. Mittwoch im Monat 9.30 – 11.30 Uhr
  • Wer: Pro Vita – Für das Leben e.V.
  • Internet: www.pro-vita-bensheim.de
  • E-Mail: kleiderstuebchen@pro-vita-bensheim.de

Alle Informationen mit freundlicher Genehmigung der Stadt Bensheim.

Den Flyer der Stadt, aus dem die Informationen stammen, findet Ihr hier.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Du hast noch keine Bewertung abgegeben)
Bisher gibt es 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Bewertungen.
Loading...

 

Grafik zum Mitnehmen

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.