Artikelinfo
Titelbild: Nachhaltigkeitsmesse  © Michael K. Kärchner
Bisher 301 mal gelesen, davon heute 2 mal
Lesedauer | 3 Minuten

German DE English EN Dutch NL French FR Slovenian SL Turkish TR Greek EL Russian RU Chinese (Simplified) ZH-CN


Am Samstag (10.) fand in Bensheim die dritte Bergsträßer Nachhaltigkeitsmesse statt. 29 Verbände, Firmen, Initiativen und Vereine präsentierten in der Bensheimer Fußgängerzone ihre Angebote im Bereich der Nachhaltigkeit unter dem diesjährigen Themenschwerpunkt: Weniger ist fair. 

Werbung

 

Modenschau mit Mainseam

Ein Highlight im Veranstaltungsprogramm der Messe waren die Modenschauen von Maren Schmitt mit ihrem Ecofashion-Label Mainseam – upcycled fashion. Unmittelbar neben der Mittelbrücke gab es um 11 und um 13 Uhr Modeschauen mit recycelter und upgecycelter Kleidung, bei der sich die Besucherinnen und Besucher die kreativen Kleidungsstücke live ansehen konnten.

Weiterhin informierte Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB) über die richtige Mülltrennung und der Gewässerverband Bergstraße machte mit einem überdimensionalen Müll-Würfel auf die Vermüllung der Landschaft aufmerksam.

Ein Highlight der Messe waren die Modenschauen von Mainseam – upcycled fashion.

Der BUND Bergstraße, das Institut Permakultur Bergstraße sowie die Initiativen Plant for the Planet waren ebenfalls auf der Messe vertreten. Das Bensheimer Projekt Marktschwärmer sowie das Klimabündnis Bergstraße stellten auch aus. Bei Buchautor Oliver Herchen konnte man sein Werk „Des Menschen Erde: Inferno Anthropozän“ kennen lernen.

Ein sehr interessantes Projekt zum Mitmachen stelle die Grüne Jugend Bergstraße beim Thema „Wasser“ vor. Bei einem Blindtasting konnten Geschmack und Qualität des lokalen Leitungswassers erkundet werden. Nebenbei gab es Informationen zu  den Themen Klimawandel, Extremwetterlagen und Dürren. Bei der Firma NextLevel GmbH konnte man E-Lastenräder und E-Scooter für kleine Testfahrten nutzen.

Bei der Grünen Jugend gab es unter anderem ein Wasser „Blindtasting“

Manufaktur Kreativ

Recycling spielte auch eine zentrale Rolle. So stellte Sabine Schuster von der Manufaktur Kreativ ihren Messestand unter das Motto „Verpacken anders“. Ziel sei es, einem alten Papier, welches normal in der Mülltonne landet ein neues Leben zu schenken.

Meine Passion ist es, mit meiner Art Geschenke zu verpacken Ressourcen zu schonen

sagt Sabine Schuster. Ihr Prinzip ist es, vorhandenes, das in jedem Haushalt zu finden ist, in die Verpackung einzubinden. So wird jede einzelne Verpackung ein Unikat, handgemacht, witzig, ressourcensparend und individuell.

Beispielsweise werden Netze von Zitronen zu gelben Schleifen, Schuhkartons durch Überzug von Papier (Zeitschriftenfotos oder hochwertiges Geschenkpapier) zu wiederverwendbaren Geschenkkartons mit passenden Schleifen.

Sabine Schuster von der Manufaktur Kreativ

Workshops für Interessierte

Für Interessierte bietet Sabine Schuster auch Workshops in kleinen Gruppen an, oder für Heiratswillige die Herstellung von Nachhaltigen passenden Umschlägen für ihre Einladungen. Individuelle Aufträge sind nach Absprache und Beratung möglich. Beratung und Informationen erhält man unter der Email: cabine.anderes.verpacken@gmail.com

Ich wünsche mir, wie ein ins Wasser geworfener Stein zu sein, der leise kleine, immer größer werdende Kreise zieht, so dass ein Nachdenken vor dem Wegwerfen entsteht. So kann jeder einen klein dazu beitragen, weniger Müll zu produzieren und Materialien mehrfach zu benutzen. Am Ende spart das sogar Geld!
Bei der Manufaktur Kreativ ist jedes Stück ein handgefertigtes Unikat

Lokale Produkte

Ein Schwerpunkt der Nachhaltigkeitsmesse lag auf der lokalen Lebensmittelproduktion. Unter Ausstellern fanden sich das Hoflädchen Ochsenschläger aus Biblis und der Hardthof Odenwald aus Reichelsheim. Weiterhin der Gourmetladen Der kleine Luxus aus Guntersblum und die Manufaktur Brot und Brände aus Bensheim, sowie die Streuobstwiesenretter aus Einhausen. Das erste mal dabei waren die Imker der Honigmanufaktur Wetzel aus Biblis.

Schon gesehen?
1. Regionalmarkt in Bensheim

Die Biowinzer Feligreno – Alte Burg präsentierten Bioweine aus Zwingenberg, das Unternehmen Mossautaler Seife war mit ihren inzwischen bekannten handgemachte Naturseifen vertreten und beim Heilkunstwerkt konnte man sich über die „naturnahe Apotheke“ für zu Hause beraten lassen.

Ein Schwerpunkt der Messe lag wie immer auf lokalen Produkten von der Bergstraße

Teilnehmende Aussteller 

  • Autohaus Lotz KG (Bensheim)
  • BUND Kreisverband Bergstraße
  • Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Bergstraße
  • Sabine Schuster – Manufaktur Kreativ (Bensheim)
  • Der kleine Luxus GbR (Guntersblum)
  • Jonas Ehret – Brot & Brände (Bensheim)
  • Feligreno – Alte Burg (Zwingenberg)
  • Gemeinwohlökonomie Darmstadt-Dieburg
  • Gewässerverband Bergstrasse
  • Anke Hollenbach-Rüdig von Green Business Bergstraße
  • Grüne Jugend Bergstraße
  • Grüne Liste Bensheim
  • Heilkunstwerk (Laudenbach)
  • Hoflädchen Ochsenschläger (Biblis)
  • Honigmanufaktur Wetzel (Biblis)
  • Klimabündnis Bergstraße
  • Mainseam upcycled fashion (Heppenheim)
  • Marktschwärmer Bensheim
  • Mili’s Café & Giusi’s (Offenbach)
  • Mossautaler Seife (Mossautal)
  • nextlevel e-motion (Bensheim)
  • Oikocredit Förderverein Hessen/Pfalz e.V.
  • Oliver Herchen – Buchautor (Büttelborn)
  • Permakultur Bergstraße
  • Plant for the Planet Club Bergstraße
  • Reico Vital-Systeme (Heppenheim)
  • Streuobstwiesenretter (Einhausen)
  • Weltladen Bensheim Sankt Georg (Bensheim)
  • Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße

Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Du hast noch keine Bewertung abgegeben)
Bisher gibt es 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Bewertungen.
Loading...

 

Grafik zum Mitnehmen


 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.