Fahrradwerkstatt 2018

Anzeige

Artikelinfo
Titelbild: Fahrradwerkstatt © Thomas Weber
Bisher 158 mal gelesen, davon heute 0 mal
Lesedauer | 3 Minuten

German DE English EN French FR Spanish ES Slovenian SL Russian RU Chinese (Simplified) ZH-CN


Die Heinrich Metzendorf Schule ist ein berufliches Schulzentrum des Kreises Bergstraße mitten in Bensheim. Von Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung über ein Aufnahme- und Beratungszentrum für junge Flüchtlinge, Spätaussiedler und Zuwanderer (Seiteneinsteiger) in beruflichen Schulen bis hin zu einem beruflichen Gymnasium sind eine Menge Schulformen hier vorhanden und Möglichkeiten für junge Menschen gegeben.

Fahrradwerkstatt seit 2016

Doch auch neben den reinen Schulformen gibt es Bildungsangebote, welche sich vielleicht erst auf den zweiten Blick erschließen. Seit 2016 gibt es eine Fahrradwerkstatt an der Metzendorfschule. Die Initialzündung kam durch verschiedene Fahrradtouren mit den Schülerinnen und Schülern aus den besonderen Bildungsgängen. Immer wieder fehlten dabei Fahrräder, so dass im Laufe der Zeit eine kleine Rad-Sammlung aufgebaut wurde.

Diese, teilweise etwas älteren Räder mussten gelagert, in Stand gesetzt und gewartet werden. Ein Werkstattraum wurde gesucht, wobei zunächst in wechselnden Räumlichkeiten gearbeitet werden musste. Ins Leben Leben gerufen hat die Werkstatt Thomas Weber, später unterstützt durch Thorsten Mäncher und natürlich immer wieder durch das Team der Schülervertretung.

Zuletzt wurde der Raum in Eigenarbeit renoviert. Frische Farbe für die Wände, auch wurde “Schrott”, der sich unweigerlich im Laufe der Zeit ansammelt aussortiert. Natürlich legten hier auch die Schüler mit Hand an und halfen kräftig mit.

Breite Unterstützung

Werkstatt
Werkstatt

Das Team vom Radladen “Madame Velo – Gebrauchte Fahrräder in Heidelberg” ermutigte die Verantwortlichen, eine Schul-Werkstatt auf die Beine zu stellen. Die Velo-Profis stehen mit Rat und Tat zur Seite, geben Tipps bei der Auswahl der Werkzeuge, beraten bei schwierigen Reparaturen und unterstützen die Ersatzteilversorgung mit Sachspenden.

 

 

Der Förderverein der Schule half mit einer Finanzspritze für die Erstausstattung, die Hausmeister unterstützen, engagierte Kollegen, natürlich auch Schulleitung und nicht zuletzt der Kreis Bergstraße als Schulträger müssen an dieser Stelle ebenfalls als Unterstützer genannt werden.

Der Werkstattraum befindet sich immer nach wie vor im Auf- , bzw. Ausbau, es fehlen noch einige wichtige Einrichtungen. Es liegt in der Natur der Sache, dass Projekte dieser Art kontinuierlich ausgebaut werden, denn es bietet auch Schülerinnen und Schülern zukünftiger Generationen die Chance von den gebotenen Möglichkeiten zu profitieren. Regelmäßige Öffnungszeiten gibt es seit 2017, dann kommen Schüler mit ihren Rädern, um Anleitung bei Reparaturen zu erhalten.

In der Konzeption sind weitere Angebote wie “Radfahren lernen” auf vorhandenen Spezialrädern, sowie “Straßenverkehrskundliche Unterweisung” in Theorie und Praxis, mit Hilfe des Tandems, geplant.

Erfolg & Anerkennung

Es ist immer ein Erfolg und natürlich eine Bestätigung der Arbeit, wenn solche Projekte auch gesehen werden und Anerkennung finden. 2016 wurde das Projekt “Integration von Flüchtlingen mittels Fahrradreparaturen” erfolgreich an der Heinrich-Metzendorf-Schule durchgeführt.

Eine gefilmte Dokumentation darüber gewann den 1. Preis beim 1. Active Friends Social Award, dessen Verleihung mit Christoph Metzelder im Luxor Kino in Bensheim stattfand.

Eventfilm 1. Active Friends Social Award

Künftige Ziele

Für die Zukunft gibt es keinen Grund für Langeweile. Der Werkstattraum soll zweckmäßig eingerichtet werden, sodass dort auch in der Kalten Jahreszeit Arbeiten möglich ist. Anfragen an den Schulträger laufen diesbezüglich. Auch soll das Serviceangebot für Schülerinnen und Schüler schrittweise ausgeweitet werden, längere Öffnungszeiten eingerichtet und der Bekanntheitsgrad an der Schule erhöht werden.

Werkzeugwand
Werkzeugwand

Die Radwerkstatt sollte als fester Bestandteil der Schulkultur der Heinrich Metzendorf Schule etabliert werden. Das Fahrrad als ökologisch sinnvolles Verkehrsmittel soll Akzeptanz bei jungen Menschen gewinnen.

Kleinstadtheld-Lesetipp:
Das Fahrrad „T.I.C.S.“

Die dafür nötigen Kenntnisse, insbesondere die Kompetenz zur Wartung, Unterhaltung etc. befähigen junge Menschenzu autonomer Mobilität – ein wichtiger Baustein für Schule, Ausbildung und selbstverantwortliches Leben.

Seit den Anfängen 2016 wird das Angebot bei Schülerinnen und Schülern gerne wahrgenommen. Viele nutzen die Möglichkeiten, die notwendigen Reparaturen am eigenen Fahrrad unter Anleitung durchführen zu können sehr gerne.

Sachspenden

Die Fahrradwerkstadt freut sich auch jederzeit über materielle Spenden. Auch wenn Räder eigentlich auf dem Sperrmüll landen, können Einzelteile oft noch in Ordnung sein und ausgebaut werden. Wer ein altes Rad hat und die Fahrradwerkstatt mit einer Sachspende unterstützen möchte, kann sehr gerne über den Blog Kontakt aufnehmen.


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Du hast noch keine Bewertung abgegeben)
Bisher gibt es 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Bewertungen.
Loading...

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.